Google+

Freitag, 23. August 2013

Like lightning in the dark night.

Es kommt die Zeit, an dem eine großartige Nation zusammen stehen muss, weil Feinde versuchen werden sie zu untergraben, zu zerstören.

Mankind must put an end to war, or war will put an end to mankind.

In solchen Zeiten muss man stark bleiben, die Angst und Furcht akzeptieren. Man muss mit der Angst leben, sie in sich aufnehmen. Denn mit Angst kommt die Hoffnung. In solchen Zeiten wo die Menschen schwach sind, es erlauben sich unterdrücken zu lassen gibt es immer eine Person die sich aus der Masse erhebt.
Diese Person ist zum Führen geboren! Sie strahlt Hoffnung aus, den Glauben an eine bessere Zukunft. Sie gibt den Menschen Zuversicht und Vertrauen. Eine solche Person ist es, die sich in diesen schweren Zeiten sich erheben muss. Diese Person vereint Moral und Ethik.

The greatest people are those who can give hope to others.

Nach und nach gewinnt sie an Macht, gewinnt Sympathisanten und damit Unterstützer die sich ihrer Sache verschreiben. Es gibt nur wenige Personen wie diese, doch wenn sie auftaucht und sich erhebt, kommt nach den Zeiten der Dürre, Zeiten des Krieges und Zeiten der Ungerechtigkeit die Zeit für eine bessere Welt. Eine bessere Nation. Sie ist es, welche die Menschen in eine Welt des Friedens und der Gerechtigkeit führt. Denn nur sie kann vollbringen woran andere scheiterten. Wer sich der Sache verschreibt und einen Dreck auf Macht, Führungsanspruch und Geld gibt und jene Person unterstützt, sei es mit seinem Leben, seiner Stellung oder etwas anderem, dem ist Respekt entgegen zu bringen. Jene Person die unfreiwillig in eine solche Sache hineingezogen wird, die sich wider der Regeln verhält und der Nation damit einen Dienst erweist.
Die Zeiten in denen Geld und Machtpolitik entscheiden wo es lang geht sind vorbei. Lassen wir sie zurück, sterbend liegend in der Vergangenheit. Betreten wir Neuland mit jener Person. Denn sein Herz ist rein, sein Gewissen unbefleckt.

Montag, 29. Juli 2013

Warum ich ein Hipster bin?! #TEMPORA #PRISM #Überwachung


Servus... vielleicht habt ihr es anhand des Titels schon erraten... Nein? Dann lasst mich euch auf die Sprünge helfen. Hipster sind so Typen die Sachen angeblich neu entdecken und wenn dann jeder davon weiß diese uninteressant finden bzw. andere darauf hinweisen das sie es schon vor allen anderen wussten. Oder sie beleidigen die anderen einfach nur und ziehen alles in eine lächerliche Schiene.

Bestimmt habt ihr immer noch nicht herausgefunden was ich meine... echt traurig... naja... vielleicht hat sich der ein oder andere von euch schon gefragt, wieso ich nicht näher auf PRISM und co. eingegangen bin. Aber was haben nun Hipster mit PRISM zu tun?
Das lässt sich ganz einfach sagen. Als die erste Meldung über PRISM rauskam wusste ich Bescheid und diskutierte schon darüber, noch bevor die BILD-Zeitung es druckte. Doch dann kam die Masse. Jeder war auf einmal völlig vertraut mit Mail-Verschlüsselung, Crypto-Partys, Vorratsdatenspeicherung etc. Ein jeder war Experte auf dem Gebiet und es gab für mich eigentlich nur eine Meinung die ich von allen Seiten hörte. Die des dreizehnjährigen kleinen Mädchens das gerade irgendwas entdeckt hat, was ihr größerer Bruder falsch gemacht hat. Sie rennt daraufhin sofort empört zu den Eltern und hält es denen andauernd unter die Nase... Wirklich... ein jeder den ich im Internet traf fand es schockierend. Unvorhersehbar und stellte Überwachung sofort mit einer Grundrechtsverletzung gleich. Ich sprang von dem Thema dann ab, da es nur noch reinster Populismus und Polemik war. Ebenso wollte ich mich nicht antrollen lassen, da ich gegensätzlicher Meinung bin und die Projekte nach wie vor für sinnvoll halte und Snowden gerne hinter Gitter sehen würde.

Was ich habe mich jetzt gegen das Grundgesetz gewendet? Habe eine gegensätzliche Meinung vertreten die nicht von der Masse vertreten wird? Verbrennt mich, denn ich bin ein Hipster.
Grundsätzlich kann ich die ganze Empörung um PRISM, TEMPORA und co. nicht verstehen. Was ist denn so schlimm daran, wenn ein Staat die Möglichkeit besitzt möglichen verdächtigen Traffic zu überwachen? Tangiert es in irgendeiner Weise deine/eure Freiheit? Euer Recht auf freie Meinungsäußerung oder ähnliches? Nein. Viele meinen hier noch mit dem Recht auf Anonymität zu kommen. Wie gesagt… man kann argumentieren dass es dieses Recht gibt. In Herleitung auf mehrere Absätze im Grundgesetz. Aber so etwas ist doch völliger Bullshit… nirgendwo ist eindeutig die Rede vom Recht auf Anonymität.

Warum sperren wir nicht einfach jene ein, die in diesen Debatten am lautesten schreien? Habt Ihr etwas zu verbergen? Meist sind jene die am lautesten nach Anonymität im Internet schreien, jene die benachteiligte mobben und ja Facebook und co. alle Daten zugänglich machen. Sorry… es braucht keinen Geheimdienst um euch auszuspionieren. Man muss einfach auf euer Profil und kennt schon eure komplette Lebensgeschichte. Einige von euch haben Profilinformationen wohl auf privat gestellt. Aber ist das wirklich ein Hindernis in einer Welt wo einige tausende von Facebook-Freunden haben? Man schickt ‘ne Einladung und der gegenüber nimmt einfach an. Er freut sich, dass er im virtuellen Schwanzvergleich einen weiteren Punkt hat und ihr kennt nun seine Lebensgeschichte. Jeden einzelnen Urlaub samt Partybilder, wann er mit wem zusammen war und so ziemlich alles weitere. Das einzige was man niemals auf Facebook preisgibt, ist wieso es einem schlecht geht. Dort postet man einfach nur „Hey… ich bring mich gleich um“ oder „Mir geht’s sau schlecht“… irgendein „sozial“ agierender Volltrottel fragt dann meist nach wieso und was kommt als Antwort zurück? „Ficke dische… is voll krass privat due spast ey. Ficke disch un verpiss disch alda ### gehst nuch haose du opfaa.“ Sorry… ich weiß das dieser Satz nicht schlecht genug ist. Aber ich bin bei Facebook nicht mit den richtigen befreundet, als dass ich es rauskopieren könnte.

Ihr gebt eure verdammten Daten freiwillig preis, checkt ihr das nicht? Mir persönlich ist es egal und falls mal ein Nachrichtendienst auf die Idee kommen sollte mir etwas nachweisen zu wollen, im Impressum ist für euch meine geschäftliche Mobilfunktelefonnummer hinterlegt, also bitte… macht kein extra Papierkram für E-Plus… schaut einfach ins Impressum. Soll angeblich ein bisschen Zeit sparen.
Abschließend wünsch ich euch noch YOLO und SWAG, ich habe zwar keine Ahnung was letzteres bedeutet aber YOLO... hauptsache ich hab Hashtags im Posttitel und kann mich somit als Hipster fühlen.

Freitag, 7. Juni 2013

'ne Eidechse.


Verbranntes Fleisch

Es ist ein schöner Tag. Draußen scheint die Sonne, die Natur hält ihr Spiel ab. Vögel zwitschern und die Wiesen schaukeln leicht im sanften Wind. Doch was mach ich?
Ich lecke in unregelmäßigen Abständen meine rechte Hand ab. Ich habe sie heute verbrannt. Der Schreck in diesem Moment ist schlimmer wie die darauffolgenden Schmerze. Irgendwann erreicht ein seltsamer nach verbranntem Fleisch riechender Geruch die Nase. Wäre ich es nicht gewohnt, würde mir übel werden, so schlecht das meine gereinigte Toilette Bekanntschaft mit meinem Mageninhalt machen würde. Aber darüber wollte ich nicht sprechen.

Donnerstag, 6. Juni 2013

Auf eine letzte Zigarette

Heute mal was ernsthaftes… zumindest soll es das bisher werden.
Mittlerweile hab ich ein paar Einstiegsphrasen, aber keine passt zu mir. Ich werde nie nur eine Einstiegsphrase besitzen, dafür bin ich zu vielfältig. Und ich hab gerade bemerkt das ich absolut keine Lust hab zu schreiben… ich beende das hier also und schreib in paar Stunden oder Tagen weiter. Wir haben es 12:45 freitags.

Wir haben es fünfzehn Uhr sieben… ich habe gerade hoffentlich meine letzte Zigarette geraucht. 14:58 zündete ich sie an und jeder einzelne Zug war göttlich. Hat meine Seele erfüllt. Sieben Minuten, elf Sekunden und 13 Hundertstel später war ich fertig. Habe mit einer circa fünf Jahre andauernden Geschichte voller Glück, Leid, Enttäuschung und Hoffnung abgeschlossen. Fünf Jahre in denen ich rauchte vorbei. Mir stiegen Tränen in die Augen und zwischenzeitlich fragte ich mich, wieso ich angefangen habe, wieso ich aufhöre und wieso nicht jeder Zug alles erfüllend seien kann.
Tausende von glücklichen Momenten verbinde ich mit der Zigarette. Hunderte von sehr netten Leuten habe ich so kennenlernen dürfen. Freundschaften entstanden so zufällig und gingen auseinander. Ich weiß noch als ich mein Zippo Feuerzeug gekauft habe, es zeigt die Liberty Bell… es regnete und ich hatte keinen Schirm dabei. Ich stellte mich bei einem Eingang unter und rauchte eine Gauloises. Plötzlich war da eine Frau die eine Marlboro Gold rauchte. Wir redeten zwanzig Minuten, dann hörte der Regen auf und wir gingen wieder auseinander… sie war aus Karlsruhe, ich aus Eisenach/Elsterschenke… das bringe ich Lüneburg in Verbindung. Diese eine Begegnung, ein wunderbares Gespräch.

Letztes Jahr war ich auf dem tanz und folksfestival in Rudolstadt. Ich trank einen billigen Whiskey für drei Euro aus einem Pappbecher, saß auf meinem Rucksack und dann erblickte ich eine Personengruppe. Einer von den dreien drehte sich gerade eine Zigarette. Ich stand auf trat zu ihnen und bot ihm eine Lucky Strike an. Er nahm sie dankend an, später revanchierte er sich und bezahlte mir ein Bulmers Cider. Es stellt sich heraus das einer Patrice hieß… derjenige der sich eine drehte war Francois. Der dritte hieß Robert. Sie waren alle drei gebürtige Franzosen die aber Deutsch sprachen. Wir redeten und tranken mehrere Stunden gemeinsam. Unsere gemeinsame Geschichte endete gegen zwei Uhr. Die Musik war aus und jeder ging wieder seines Wege.
Tausende von diesen Erlebnissen könnte ich berichten… sie prägten mein Leben, meine Weltsicht und bescherten mir immer durchaus schöne Momente.

Wir haben nun Donnerstag den 06.06.2013 und es ist 12:03. Noch immer bin ich rauchfrei und werden demnächst öfters darüber mal schreiben… wenn ich dazu komme oder es mich einfach deprimiert. Suchterscheinungen sind immer noch sehr stark ausgeprägt. Ich habe nun fast rund um die Uhr einen Bleistift in der Hand und Lollis im Mund. Das Nikotin macht mir nicht zu schaffen. Eher die Gewohnheiten die man sich eben antrainiert hat. So das halt Mund und Hand beschäftigt sind. Das man aufwacht und mit Kaffee vor die Tür geht usw. Jetzt trinke ich meinen Kaffee immer noch vor der Tür aber ohne Zigarette. Irgendwann trinke ich ihn vielleicht sogar in der Küche.

Donnerstag, 30. Mai 2013

Aufgebraucht Mai 2013

Seruvs, Gruezi, Priwét und Hallöle,
der Monat Mai neigt sich dem Ende zu und da ich gerade nicht anderweitig beschäftigt bin, habe ich auch Zeit gehabt für ein "Aufgebraucht Mai" Posting. Was ihr wahrscheinlich gerade lest... 
Was erwartet euch nun auf den folgenden Zeilen? Gute Frage imagniäres Ich. Natürlich die Produkte die ich so diesen Monat aufgebraucht habe. Witzigerweise sind dies Artikel die wohl jeder mal verbraucht, oder auch nicht. Fangen wir als an imagniäres Ich, den Leuten zu erklären was ich so diesen Monat verbraucht habe.

Insgesamt einmal eine große Packung Gauloises und eine kleine Packung Wassermelone Shisha Tabak dazu noch elf sechs (manche 5.9) Euro Packungen Lucky Stirke und eine für fünf Euro. 

Dienstag, 28. Mai 2013

'n Bilderblog - Faszination Rosenfotografie

Meine Musik ist eingeschaltet und ich habe absolut keine Ahnung worüber ich schreiben möchte.
Achja… ich habe zu viele Pläne. Viel zu viele Postings die ich schreiben möchte, aber wofür ich einfach noch nicht die richtige Laune hatte…
Jetzt dürfte es eventuell eine Blogvorstellung werden. Bin mir da aber noch nicht ganz sicher.

Es ist so ein typischer Foto-Blog… Bilder, Bilder und nochmals Bilder. Teils minderwertig, teils hochwertig. Die meisten, die ich bisher gesehen habe, finde ich jedoch gut.
Deswegen ließ ich mich auch des Öfteren dazu hinreißen einen Kommentar zu schreiben, der an eine Pressemitteilung auf vDeutschland Niveau erinnert.

Irgendwie fange ich an abzuschweifen… liegt wohl daran, dass ich mit einer anderen Musikrichtung experimentiere. Naja… wenigstens bin ich in Stimmung um überhaupt etwas zu schreiben. Normalerweise würde ich jetzt nämlich essen, spazieren oder meine Serie weiterschauen. Wollt ihr nicht mal wissen welchen Blog ich schon seit knapp zweihundert Worten versuche vorzustellen? Nein? Okay… ihr habt es so gewollt. Ja beide Kommentare von mir unter diesen Blog waren in etwa 300 Wörter lang? Ein dritter Kommentar etwas kürzer… viel kürzer…

Aber nun stelle ich endlich den Blog von Eva Kathie vor. Der Blog heißt glaube „'n Bilderblog “. Was höre ich? Der heißt gar nicht so? Achso... so habe ich ihn in meiner „Was lese ich?“-Liste genannt. In Wirklichkeit heißt er „be fabulous“ in der URL „http://letsbefaulous.blogspot.de/“. Ihr wisst immer noch nicht wen ich meine? Gott... gibt es irgendwo eine Plattform wo man seine Leser mit anderen eintauschen kann?

Sie macht Bilder von so ziemlich allen, arrangiert diese jedoch gekonnt. Wählt passende Bilder aus und bündelt sie. So taucht unter Blumenbildern niemals Essen auf, wie auf anderen Foto-Blogs und auch keine Fashion Produkte. Keine Wimpern, keine Schals und gott verdammt keine scheiße. So jetzt isses raus. Sie macht gute Bilder und inszeniert diese gekonnt.